Beim Rodeo bin ich nun schon seit einigen Jahren. Begonnen habe ich als "Calf Chute Worker". Meine Aufgabe war es,
zusammen mit den anderen für diese Aufgabe abgestellten Cowboys, die Kälber für die Rodeo-Disziplin "Calf Roping" (Kälber-
Einfangen mit Lasso) vorzubereiten. Hierzu gehörte das Sortieren und Laden in die Startbox. Nach ein paar Jahren wurde ich
zum "Calf Chute Boss" befördert. Bis zum Sommer 2008 ist mir allerdings nie in den Sinn gekommen, Bullen zu reiten. Doch
auf der Rückfahrt vom Kölner Rodeo traf es mich plötzlich wie ein Schlag! Ich musste es einfach einmal versuchen! Ich sagte
meinem Freund:" Beim nächsten Rodeo werde ich einen Bullen reiten". Ich erinnere mich daran, dass er mich anschaute als
sei ich verrückt. Während der nächsten Woche tätigte ich ein paar Telefonate und siehe da: Beim nächsten Rodeo bin ich
tatsächlich einen Bullen geritten.

Update: In 2015 habe ich mit dem Bull Riding "offiziell aufge- hört". Ich bin aber noch eng mit dem Sport verbunden, das
werde ich vermutlich auch immer sein.  Ich  plane  auch , in nicht  all  zu langer Zeit  wieder beim  Rodeo  dabei zu sein.
Zum Bull Riding bin ich zu alt - aber mal sehen was Gott mir sonst noch erlaubt! Derzeit bin ich als Football Coach (dem
deutschen Gegenstück zum High School Football) ganz schön eingespannt und versuche, junge Leute positiv zu beeinflussen
Turner,  Randy Travis,  John Steed,  Chris LeDoux,  George Strait,  Aaron Watson  und  Kenny Chesney den Weg auf meinen
Computer. Das beste Concert welches ich je erleben durfte war ohne Zweifel Kenny Chesney in Cheyenne 2009. Die Show war
einzigartig und alle haben wirklich bei jedem Lied mitgesungen! Mehr zum Thema Country Music gib`s unter "
Cowboy Life".
Kenny Chesney - Cheyenne Frontier Days 2009
George Strait - Cheyenne Frontier Days 2009
Brad Paisley - Rodeo Houston 2011
Football - Team
Country Fried Steak
Louisiana Style Chicken
Da Sie auf den Button “Über Mich” geklickt haben möchte ich Ihnen auch ein klein wenig über mich verraten. Da meine Familie
auf Mutters Seite in New Jersey lebt lernte ich früh die USA kennen und lieben. Daraus entwickelte sich mein Interesse für die
Süstaaten und ich verbrachte viel Zeit in Mississippi  bis ich den Cowboy-Lifestyle entdeckte und mich mehr und mehr zum
mittleren Westen der USA hingezogen fühlte und heute Oklahoma als meine Wahlheimat betrachte.

Am besten definieren mich die drei  Schlagwörter: Christian Cowboy und Coach. Zuerst einmal bin ich bibelglaubender Christ.
Meine Beziehung zu Gott ist das wichtigste in meinem Leben. Warum dies so ist erkläre ich im Menüpunkt „Jesus“. Ausserdem
definiert mich der heutige Cowboy Lifestyle. Dieser verbindet sich übrigends gut mit der christlichen Lebensweise,
denn in den
Personal
Residence:            
Favorite Music:    
Favorite Sports:   
Favorite Food:      
Favorite Movies:  
Favorite TV show:
Rodeo
First Bullride:     
Travels with:   
H
ighlights:
Wassenberg, NRW
Country
Football, Hockey, NASCAR, Rodeo
Southern, Chinese, Steak
Military, Football, Cowboy movies
Friday Night Lights, Jericho
Kaunitz 2008
P. VomHofe, T. Bienert
2008 Rodeo Ragow Reserve Champ
2008 ERCA / GRCA Finals
2009 NRW Rodeo Assn State Champ
2009 E
RCA / DRSV Finals
Football
Travel buddies
Auch die Musik hat einen grossen Platz in meinem Leben! Als Cowboy ist meine Lieblings-Musik natürlich Country. Ich höre
hauptsächlich "Positive mainstream country" und christliche Country Musik. Eine richtigen Lieblings-Sänger habe ich nicht,
es gibt einfach zu viele gute Sänger , doch gewöhnlich finden Lieder von Brad Paisley, Alan Jackson, Craig Morgan, Josh
Wie bereits zuvor erwähnt: Ich liebe Sport und ich liebe Sport im TV zu schauen. Fast jeden Samstag während der Football-
Saison schaue ich College Football mit meinen Freunden. Wir schauen unser jedes Spiel unseres Teams sowie viele andere
wichtige Spiele wärend wir Buffalo Wings,Pizza usw essen. Ausserdem schaue ich gerne NASCAR Rennensonntags abends -
alleine oder als TV party mit Freunden. Und am besten ist NASCAR on FOX - niemand bringt die Stimmung besser rüber als D.W.,
Larry Mac und die Jungs. Boogitty, boogitty, boogitty!!! Was schaue ich sonst noch so? Ich liebe Rodeo- und Bull Riding
Übertragungen und manchmal schaue ich sogar cattle auctions auf RFD-TV ;-)  Meine Lieblings-Serie ist "Friday Night Lights" -
High School Football at it`s best! Bei Filmen mag ich heutige Cowboy-Filme, Action-, Sport- und Militär-Filme.
Ich liebe gutes Essen - aber wer tut das nicht ?!? Als Cowboy bin ich natürlich grosser Steak-Fan! Ausserdem liebe ich die
Küche Chinas - besonders gebratene Nudeln und frittierte Fleisch-Bäll- chen. Auch bin ich grosser Fan der Südstaaten-Küche!
Ich liebe es einfach frittiert... Und wo wir gerade dabei sind: Das beste "Country Fried Steak" gibt es in Guymon, Oklahoma
Sollten Sie einmal dort in der Nähe sein gehen Sie zu "Cactus Jack`s" Roadhouse! Sie werden es sicherlich nicht bereuen!     
Ich bin sehr sportbegeistert und habe während meiner Kind- heit und Jugend diverse Sportarten ausprobiert, Leichtathletik
über Teakwondo bis Tennis. In meiner Schulzeit habe ich dann Football gespielt bis ich kurz danach zum Rodeo gekommen
bin. Neben der eigenen Betätigung liebe ich es auch, mit meinen Freunden Sport im TV zu feiern. Ich bin grosser Football-Fan  
(College Football) und meine Freunde und ich schauen jedes Spiel während der Saison! Und natürlich machen wir das ganz
wie in den USA üblich, mit viel amerikanischen Getränken und Essen. Der Stellenwert von College Football in den USA ist
schwer zu beschreiben und der Hype unglaublich. Die Stadien der Top Teams z.B. sind weit groesser als die Stadien der NFL.
Genauso wie College Football zelebrieren wir auch wichtige
NASCAR-Rennen sowie NHL und College Eishockey.
Leider denken viele Leute in Deutschland, dass Hamburger und Hot Dogs typisch amerikanisches Essen ist. Nun das mag zwar
auch typisch sein, doch die USA haben weit mehr und besseres Esen als nur diese beiden Sachen! Typisch USA ist zum Beispiel
Steak ( hochwertiges Rindfleisch in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen), Truthahn, Country Ham, Fried Chicken und
natuerlich die Kueche aus Louisiana!Wer nur Hamburger und Hot Dogs kennt der verpasst das Beste! Glauben Sie nicht? Dann
sollten Sie mal zu einer meiner Parties kommen! Meine Freunde undich wissen, wie man tolles Amerikanisches Essen macht lol...
Start      Über mich      Cowboy Life      Bull Riding      Football      Photos      Videos      Jesus     My USA    Mein Blog      Kontakt     
SPORTS
MUSIC
FILM UND TV
AMERICAN FOOD
USA gibt einige christliche Cowboys. Speziell in den typischen
Cowboy-Staaten gibt es eine ganze Menge „Cowboy Churches“,
also Kirchen speziell für die Cowboy-Welt. Auch ist es bei Rodeos
üblich, Gottesdienste vor Ort abzuhalten und vor dem Rodeo
gemeinsam zu beten. Und warum ich als Cowboy nicht wirklich viel
mit dem sogenannten „Wilden Westen“ am Hut habe erfahren Sie
unter dem Menüpunkt „Cowboy Lifestyle“.  Auch nach Ende meiner
Tage als Bull Rider bin ich natürlich noch Cowboy, denn „once a
cowboy – always a cowboy“. Doch nach dem Ende meiner Karriere
beim Rodeo habe ich mich mehr und mehr meiner anderen
sport-
lichen Passion, dem Football, zugewendet. Denn neben Rodeo-
Reiten war mein Traumberuf schon immer High School Football
Coach. Dieser Traum wurde mir in Form vom deutschen Jugend-
Football
(also dem Gegenstück zum amerik. High School Football)  
zumindest ein wenig erfüllt und ich bin nun seit ein paar Jahren
als Football Coach tätig.
Und auch als Coach setzte ich sowohl
meine christlichen Werte als auch meine Cowboy-Mentalität und
Werte ein! Denn sowohl Christ als auch Cowboy bleimt man - auch
als Football-Coach!
Meine Erfahrungen als Coach im deutschen
Football
schildere ich unter dem Menüpunkt Football. Da man aber
leider richtigen Football in Deutschland wohl nicht wirklich lange
als Coach machen kann plane ich in Zukunft wieder beim Rodeo
dabei zu sein. Nicht mehr als Reiter aber schauen wir mal was Gott mir erlaubt… Neben Rodeo und Football bin ich NASCAR- und
(Ice) Hockey Fan. Ausserdem liebe ich Country Music
(positive Mainstream country, christian country und Texas / red dirt
country)
und natürlich auch gutes Essen, vorzugsweise amerikanisch oder chinesisch.