NASCAR ist die grösste Rennserie in den USA. Gefahren wird gewöhnlich auf
Oval-Strecken mit verschiedenen Winkel in den Kurven und unterschiedlichen
Längen. Dies macht die Serie sehr vielseitig und sorgt für interessante races.
Nicht selten fahren die Wagen Stoßstange an Stoßstange- und das mit 3 oder
sogar 4 Autos nebeneinander!

Seit 2002 bin ich stolzer Besitzer von Dauerkarten für das Rennen in Talladega.
Der Besuch eines NASCAR-races ist weit mehr als nur Autorennen, es ist ein
unglaubliches Erlebnis. Dennoch werde ich im Folgenden versuchen, meine
Erfahrungen etwas widerzuspiegeln. Der Bericht wurde von mir zwar fuer ein
Internet-Forum geschrieben, aber hier passt er ja auch:

Talladega ist ein unbeschreibliches Erlebnis und ich kann es nur jedem
empfehlen! Aber um die volle experience zu erhalten kann ich Euch nur raten,
auf jeden Fall auf einem der campgrounds an der Rennstrecke zu
uebernachten!!! Auch wenn es in der Nähe der Strecke einige Campingplätze
gibt,  ich empfehle einen offiziellen Campground von Talladega. Die sind
eigentlich recht nahe an der Rennstrecke und gehoeren zu den Speedway
grounds...! Von meinem Campplatz brauche ich 7 Minuten zu Fuss bis zu
meinem Sitzplatz! Ausserdem fahren staendig shuttle trains. Und man braucht
ja auch kein RV um auf die campgrounds zu duerfen...ein Zelt reicht
vollkommen aus... Mit dem Ticket duerfen zwei Fahrzeuge auf den designierten
campspot, man kann also auch Freunde mitbringen und so viele Zelte
aufstellen wie Platz ist. Oder halt einen RV mit Auto oder was auch immer...Ist
eigentlich sehr locker dort. Zugegeben, die meisten haben camper, die Leute
mit Zelten sind sehr wenige... Und wenn meine buddies mal wieder kein freies
Zelt fuer mich haben dann kaufe ich mir halt ein billiges 25 Dollar Zelt bei
Walmart... Es muss ja nur ein paar Tage halten. WC`s sind ausreichend
vorhanden, Duschen gibt es auch auf den campgrounds. Nur Strom nicht. Aber
mann kann ja auch mal 4 Tage ohne auskommen. Oder man geht einfach zu
seinem Campground-Nachbarn mit Camperund fragt ihn...Die haben alle
Generatoren und somit genug Strom. (das einzig nervige am Campen ist dort,
das manche die generators die ganze nacht anlassen. Und das droehnt
natuerlich ganz schoen laut im Zelt. Eigentlich ist es verboten, wird aber nicht
verfolgt). Ansonsten ist das campen aber super! Ich habe wie gesagt seit 2002
Tickets und so auch seit 2002 den selben campspot! Jedes Jahr treffen wir die
selben Leute wieder und es haben sich richtige Freundschaften entwickelt!
Beim ersten mal wo wir ankahmen wurden wir sofort nach dem aussteigen von
unserem Campnachbarn begruesst:" Hey ya`ll, my name is Rick...This is my pick
up truck right there and what ever is on the truckbed is yours too...serve
yourself" Das war die Begruessung! Wir hatten zwar selber unseren Grill,
Burger, Beer usw mitgebracht aber wir haetten es garnicht gebraucht. Unsere
Nachbarn haben uns das ganze Wochenende mit Shrimps, groundcooked
turkey und was nicht alles durchgefuettert. Rick war mit einer Gruppe von etwa
15 Leuten dort (soviele, wie halt in den RV passten haha). Und alle super-coole
Rednecks...Auch mit den anderen Nachbarn haben wir uns sofort angefreundet
und somit eine Riesen-Party-Gruppe mit etwa 30 Leuten gehabt! Einfach
Hammer! Seitdem sehen wir Rick und seine Jungs (und Maedchen) immer dort!!
Jedes Mal ist die Freude des Wiedersehens recht gross...Es ist einfach eine
RIESEN-Party!!! Man geht eigentlich kaum schlafen. Die ganze Nacht brennen
Lagerfeuer... Und damit man nicht die Waelder Alabamas selber abholzen muss
kommt alle 1/2 Stunde jemand vorbei, der "Farwud" verkauft... Und wie im
Sueden der USA ueblich spielt fast jeder irgendein Instrument und so gibt es
ueberall kleine Parties wo teilweise richtig professionell musik gemacht wird
am Lagerfeier mit Getarren, Fiddles oder was auch immer...Oftmals die ganze
nacht durch!!! Und die Leute sind ALLE so freundlich dort, einfach Mega-Cool.
Mann kann einfach zu einem "fremden" campspot gehen und mitsingen... Und
man bekommt natuerlich sofort ein beer angeboten...Ist vollkommen normal
da... Abends gibt es aber direkt vor den Campgrounds auch Konzerte, und
auch vorne an den Hauptbüros finden Konzerte statt, meist von bekannten
Country Saengern! Der Samstag nachmittag und abend steht aber ganz im
Zeichen des College Football. Ok, es findet auch ein Truck race statt, aber in
Alabama (wie auch in den meisten Gegenden der USA) ist College Football
"King", da kommt kein Truck race dagegen an... Ueberall am campground sind
Bigscreens augebaut, die ab 12 Uhr mittags eine Vielzahl von games zeigen...
(da koennte ich Euch noch jede Menge Stories erzaehlen...). Ausserdem wird
rumgecruised was das Zeug haelt... Ich habe einmal den Fehler gemacht, nach
vorne zum Haupteingang zu fahren (etwa 4 Kilometer weg vom campground)
doch ploetzlich war ich "im flow" und kahm nichtmehr zurueck. Da fand ich
mich auf dem "Speedway Blvd" wieder wo die Leute auf den Ladeflaechen der
pick up trucks

Also wie eingangs erwaehnt, ich kann das campen dort nur empfehlen. Wer das
nicht erlebt, der hat nur die haelfte der "Talladega experience" erlebt, ganz
ehrlich!!! Und ich vermisse das ganze so sehr! Wie gesagt, war nun seit ein
paar Jahren nicht mehr dort...

Nun zu den Sitzplaetzen. Ich habe 2 Sitzplaetze im "Moss Thornton Tower". Die
sind in Reihe 3 (also praktisch ziemlich unten im Oberrang)und einfach nur
Hammer - Plaetze! Ich hatte das Glueck, dass ich bei der Ticketbestellung
damals direkt an die richtige geraten bin. Als sie hoerte, dass ich in
Deutschland wohne, hat sie extra daher die besonderen Tickets rausgesucht.
Haette sie eigentlich noch gar nicht gedurft weil der offizielle Verkauf noch gar
nicht gesatrtet war. Aber sie wusste, dass die "season ticket holders" fuer
diese Plaetzte nicht verlaengert hatten und so hat sie die direkt fuer uns
geblockt! Also ein Tip fuer jeden der dort hin will! Auch jeden Fall zu Beginn
erwaehnen, dass Ihr aus Deutschland kommt...Vielleicht ist ja was zu
machen...Denn wenn die es erst erfahren wenn nach der Anschrift gefragt
wird, dann ist es wohl zu spaet... Wir haben Sitz 1 und 2. Neben uns ist der
Gang, somit haben wir eine Spitzen-Sicht auf die Rennstrecke! Wir haben ein
Super-Sicht auf das ganze Tri-Oval bis zur Start-Finish-Line. Wir sitzen etwa 10
Meter hinter der Start-Finish Line, also die besten Plaetzte fuer
"Photo-Finishes". Und wir sitzen auch hoch genug um die komplette Strecke zu
ueberblicken... Ich durfte so viele tolle Racing-Momente dort sehen! So durte
ich zum Beispiel Dale Junior dort siegen sehen (ich bin zwar kein Jr Fan aber
es war dennoch was besonderes weil gerade dort ja ALLE Junior Fans sind).
Ich habe dort 2 Jahre hintereinander gesehen, wie Elliot Sadler sich
ueberschlagen hat, und ich habe das (bis zu diesem Zeitpunkt) letzte caution
free race in Dega gesehen... Es ist einfach so der Hammer wenn die 3- oder
4-wide an Dir vorbeirasen! Und der Sound dazu!!! Es ist zwar relativ laut wo wir
sitzen, aber Ohrenstoepsel brauch man nicht unbedingt, auch wenn viele
welche haben. Oder halt scanner oder kleine TVs um den Funkverkehr
abzuhoeren (ist ja ganz offiziell zu empfangen und scanner kann man sich auch
dort ausleihen. Was gibt es sont noch? Tausende Staende wo man Merchandise kaufen kann. Nicht nur die offiziellen sondern
wirklich tausende.Und das nicht nur auf Speedway property sondern ueberall entlang des Speedway Blvd...

Bottom line: Dega ist zu 100 Prozent empfehlenswert und es kommt zu keinem Zeitpunkt des WE langeweile auf...! Bestes Racing,
beste Racefans, beste Party!!!
Hier ist ein Video unserer Daytona 500 TV-Party in Deutschland:
Start      Über mich      Cowboy Life      Bull Riding      Football      Photos      Videos      Jesus     My USA     Mein Blog      Kontakt